Die Trockene Klammen in Elsbethen

Die Bergzerreissung vor etwa 10.000 Jahren

Der Begriff "Trockene Klammen" weist bereits darauf hin, dass hier nicht die Kraft des Wassers zur Bildung der Schluchten und Spalten f├╝hrte - wie etwa in der Glasenbachklamm, die durch die Erosionskraft des Klausbaches entstand. Die Trockenen Klammen verdanken ihre Entstehung vielmehr einer Bergzerreissung von etwa 10.000 Jahren. Als der Salzachgletscher gr├Â├čtenteils abgeschmolzen und das Salzachtal bereits von Menschen besiedelt war, rutschten von einzelnen H├Ąngen im S├╝dosten von Elsbethen gro├če Kalkgesteinspakete auf ihrer weichen, tonigen Unterlage langsam talw├Ąrts und zerrissen dabei in metertiefe Kl├╝fte. Das Kalkgestein zerfiel in eine Unzahl riesiger Felsbl├Âcke, die durch Schluchten getrennt sind.

Abenteuerwanderung durch wilde Felsschluchten und Spalten. Die Trockenen Klammen stellen ein beeindruckendes Naturschauspiel dar, wegen der Seltenheit des Vorkommens solcher Steinschluchten stehen die Trockenen Klammen auch unter Naturschutz.

Achtung: Keine Parkm├Âglichkeiten beim Archstein. Parkm├Âglichkeiten finden Sie beim Gemeindezentrum Elsbethen!